In einem Scheidungsverfahren ihrer Eltern müssen Kinder in aller Regel nicht vor Gericht erscheinen. Denn rein rechtlich werden sie von der Scheidung nicht betroffen.

Anders ist es aber in Verfahren, in denen es um das Sorgerecht oder das Umgangsrecht geht. Hier ist das Gericht verpflichtet, nicht über die Köpfe der Kinder hinweg zu entscheiden, sondern die Kinder anzuhören und nach ihrer Meinung und ihren Wünschen zu befragen. Auch noch relativ kleine Kinder müssen angehört werden.  Diese Anhörungen finden meist unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Gerichte bemühen sich um eine möglichst kindgerechte Ausgestaltung.  Für kleinere Kinder gibt es oft Warteräume mit Spielzeug.

Das nebenstehende Video gibt Ihnen weitere wichtige Informationen zum Thema.

Erklärvideo:

Kind vor Gericht