Für welche Kinder gibt es Kindergeld?

Sie sind hier: :///Für welche Kinder gibt es Kindergeld?
Für welche Kinder gibt es Kindergeld? 2017-06-29T23:29:49+00:00

Für folgende Kinder gibt es Kindergeld:

– eigene leibliche Kinder oder Adoptivkinder
– Pflegekinder
– Stiefkinder, die im Haushalt des Berechtigten leben
– Enkel, die der Berechtigte in seinen Haushalt aufgenommen hat.

Das Kind muss grundsätzlich seinen Wohnsitz in Deutschland. Für Kinder, die in einem anderen EU- oder EWR-Land oder der Schweiz leben, wird Kindergeld gezahlt, wenn es im Haushalt des Berechtigten lebt und dieser Berechtigte in Deutschland Einkommenssteuer zahlen muss. Ein geringeres Kindergeld wird außerdem für Kinder im Ausland gezahlt, die Kinder eines in Deutschland lebenden Arbeitnehmers aus Marokko, Algerien, der Türkei, Tunesiens, Bosnien, Montenegro, Serbien oder dem Kosovo  sind.

Lebt das Kind weder in Deutschland noch in einem EU-/EWR-Staat noch in einem der soeben aufgeführten Länder, so wird kein Kindergeld gezahlt. Der in Deutschland steuerpflichtige Elternteil erhält aber trotzdem den Kinderfreibetrag gutgeschrieben.

Flüchtlinge bzw. Asylberechtigte haben einen Kindergeldanspruch, sobald sie einen Anerkennungsbescheid haben.

 

Grundsätzlich wird Kindergeld bis zum 18. Geburtstag des Kindes gezahlt.

Länger, also über den 18. Geburtstag hinaus, wird Kindergeld in den folgenden Fällen gezahlt:

– Bis zum 21. Geburtstag, wenn das Kind arbeitslos ist.
– Bis zum 25. Geburtstag, wenn sich das Kind noch in der allgemeinen Schulausbildung oder in einer Berufsausbildung befindet. Zur Berufsausbildung zählt auch ein Studium. Handelt es sich allerdings um eine Zweitausbildung oder ein Zweitstudium, so gibt es nur dann Kindergeld, wenn das Kind keiner Erwerbstätigkeit mit mehr als 20 Wochenstunden nachgeht.
– Unbegrenzt, wenn das Kind infolge einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten.
– Hat das Kind den (mittlerweile abgeschafften) Grundwehrdienst oder Zivildienst geleistet, so gilt: da während dieser Zeit kein Kindergeld gezahlt wurde, wird die Dauer des Zivil- oder Grundwehrdienstes an die oben genannten Zeiten drangehängt. Für ein Kind, das sich noch in der Schul- oder Berufsausbildung befindet, kann also z.B. bis zum 26. Geburtstag Kindergeld gezahlt werden, wenn es zwischendurch ein Jahr lang Zivildienst geleistet hat.
– Infos zum Kindergeld bei einem Praktikum finden sie auf www.kindergeld.org.
– Für verheiratete volljährige Kinder gilt: für verheiratete Kinder kann ebenfalls Kindergeld bezogen werden, wenn einer der oben genannten Voraussetzungen erfüllt ist. Die Heirat schließt den Anspruch auf Kindergeld nicht mehr aus (BFH FamRB 201,141).


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/13/d605719140/htdocs/clickandbuilds/scheidungonline/wp-content/plugins/wp-fastest-cache/inc/cache.php:357) in /homepages/13/d605719140/htdocs/clickandbuilds/scheidungonline/wp-content/plugins/super-forms/includes/sessions/class-wp-session.php on line 128