Alleinentscheidungsrecht bei gemeinsamen Kindern

Sie sind hier: :///Alleinentscheidungsrecht bei gemeinsamen Kindern
Alleinentscheidungsrecht bei gemeinsamen Kindern 2017-06-30T00:03:42+00:00

Das Alleinentscheidungsrecht des betreuenden Elternteils:

Derjenige getrennt lebende Elternteil, bei dem sich das Kind gewöhnlich aufhält, hat das Recht zur alleinigen Entscheidung in Angelegenheiten des täglichen Lebens. Darunter fallen z.B. Nachhilfeunterricht, Besuche bei Freunden und Verwandten, Musikunterricht, Mitgliedschaft in einem Sportverein usw. In Angelegenheiten, deren Regelung für das Kind von erheblicher Bedeutung sind, ist dagegen beiderseitiges Einvernehmen der Eltern erforderlich.

Die An- und Abmeldung eines Kindes im Kindergarten oder der Schule ist keine solche Angelegenheit des täglichen Lebens, so dass bei gemeinsamer Sorge eine solche Maßnahme nur gemeinsam entschieden werden kann (VerwG Köln FamRZ 2014,55).

Auch die Entscheidung über religiöse Maßnahmen ist keine Angelegenheit des täglichen Lebens. Ein Elternteil darf das Kind deshalb z.B. nicht ohne Zustimmung des anderen Elternteils taufen lassen (OLG Hamm FamRZ 2014, Heft 19 S. II).

Stammen die Eltern aus verschiedenen Kulturkreisen und gehören sie unterschiedlichen Religionsgemeinschaften an, ist es geboten, die Kinder nicht frühzeitig in eine Religionsgemeinschaft zu integrieren (OLG Hamm a.a.O.).


Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/13/d605719140/htdocs/clickandbuilds/scheidungonline/wp-content/plugins/wp-fastest-cache/inc/cache.php:289) in /homepages/13/d605719140/htdocs/clickandbuilds/scheidungonline/wp-content/plugins/super-forms/includes/sessions/class-wp-session.php on line 128