Düsseldorfer Tabelle

Bei der berühmten “Düsseldorfer Tabelle” handelt es sich um Richtlinien für die Berechnung des Kindes- und Ehegattenunterhalts. Sie wird von Familienrichtern des Oberlandesgerichts Düsseldorf erstellt und in der Regel jährlich an die neuen Einkommensverhältnisse angepasst.

Die Düsseldorfer Tabelle ist zwar kein Gesetz, wird aber praktisch von allen Familiengerichten in Deutschland angewandt.

Die Düsseldorfer Tabelle 2023

Wichtig: Der tatsächlich zu zahlende Betrag ergibt sich meist erst nach Verrechnung des halben Kindergelds!

Stufe: Nettoeinkommen des

Unterhaltspflichtigen:

0-5 Jahre 6-11 Jahre 12-17 Jahre ab 18 Jahre Bedarfskontroll-

Betrag:

1. bis 1.900 437 502 588 628
2. 1.901 – 2.300 459 528 618 660 1.650
3. 2.301 – 2.700 481 553 647 691 1.750
4. 2.701 – 3.100 503 578 677 723 1.850
5. 3.101 – 3.500 525 603 706 754 1.950
6. 3.501 – 3.900 560 643 753 804 2.050
7. 3.901 – 4.300 595 683 800 855 2.150
8. 4.301 – 4.700 630 723 847 905 2.250
9. 4.701 – 5.100 665 764 894 955 2.350
10. 5.101 – 5.500 700 804 941 1,005 2.450
11. 5.501 – 6.200 735 844 988 1.056 2.750
12. 6.201 – 7.000 770 884 1.035 1.106 3.150
13. 7.001 – 8.000 805 924 1.082 1.156 3.650
14. 8.001 – 9.500 840 964 1.129 1.206 4.250
15. 9.501 – 11.000 874 1.004 1.256 1.256 4.950

Hier geht es zur vollständigen Tabelle mit allen offiziellen Anmerkungen:

Sind noch fragen offen? Wir beraten Sie gerne kostenlos. Fragen Sie uns einfach!

Print Friendly, PDF & Email