Scheidungsantrag einfach online!

Hier erhalten Sie:
– alle Infos zur Onlinescheidung
– unser Scheidungsformular
– individuelle Beratung.
Bundesweit vor allen Familiengerichten.

Beispiel
 “Kompetent, gutes Preis-Leistungs- verhältnis.”

Scheidung per Internet: Die wichtigsten Kurz-Infos

Ab wann kann die Scheidung eingereicht werden?

Grundsätzlich müssen die Eheleute beim Scheidungsantrag bereits ca. 10 Monate getrennt leben.

Eine Trennung innerhalb der Wohnung kann ausreichen, wenn die Wohnung groß genug ist.

Die Trennungszeit muss gegenüber dem Gericht nicht nachgewiesen werden, wenn beide Eheleute den Trennungszeitpunkt bestätigen.

Eine Scheidung ohne Abwarten der Trennungszeit ist in folgenden Fällen möglich:

(1) wenn einer der Ehegatten im Ausland lebt;

(2) wenn einer der Ehegatten eine ausländische Staatsangehörigkeit hat;

(3) in seltenen Härtefällen, wenn das Abwarten der Trennungszeit unzumutbar ist. Häufigster Fall: die Ehefrau des scheidungswilligen Ehemanns bekommt ein Kind vom neuen Lebensgefährten.

Bei welchem Gericht wird der Antrag eingereicht? 

Gibt es minderjährige Kinder, so findet die Scheidung am Wohnort der Kinder statt – auch wenn die Kinder für das Verfahren keine Rolle spielen.

Sind keine Kinder da, ist das Familiengericht am letzten gemeinsamen Wohnort zuständig, falls noch einer der Ehegatten dort wohnt.

Ist dies nicht der Fall, so ist immer der Wohnort des “Antragsgegners” maßgebend.

Brauche ich einen Ehevertrag?

Nein. Eine Scheidungsfolgenvereinbarung ist zwar oft sinnvoll, aber sie ist keine Voraussetzung für das Scheidungsverfahren.

Können wir für die Scheidung einen gemeinsamen Anwalt nehmen?

Bei einer einvernehmlichen Scheidung reicht es aus, wenn der antragstellende Ehegatte einen Rechtsanwalt hat. Der andere Ehegatte braucht grundsätzlich keinen eigenen Anwalt.

Wie lange dauert der Prozess? 

Eine bloße Scheidung dauert meist ca. 10 Wochen. Sind neben der Scheidung weitere Angelegenheiten zu klären, so dauert es meist länger.

Grundsätzlich ist bei den meisten Ehen, die länger als drei Jahre gedauert haben, der so genannte Versorgungsausgleich (Rentenausgleich) durchzuführen. Dazu müssen die Rentenversicherungen dem Gericht die Rentenberechnungen für beide Eheleute zusenden, was in der Regel ca. drei Monate dauert.

Weitere Angelegenheiten wie Unterhalt, Sorgerecht usw. werden grundsätzlich nicht mit geregelt, sind also nicht Gegenstand des Verfahrens. Wenn ein Ehegatte beantragt, dass auch noch einer oder mehrere dieser Punkte entschieden werden soll, dauert das Verfahren entsprechend länger.

Wie lange dauert der Gerichtstermin?

Am Ende des Verfahrens findet beim Familiengericht ein Scheidungstermin statt. Zu diesem Termin müssen beide Eheleute persönlich erscheinen (es sei denn, sie leben weit entfernt vom Gericht). Der Termin dauert meist zwischen 5 und 10 Minuten. Beide Eheleute müssen lediglich kurz bestätigen, dass sie geschieden werden wollen und dass sie seit einem Jahr getrennt leben. Im Anschluss an die Gerichtsverhandlung verkündet das Gericht den Scheidungsbeschluss.